Gesundheit | Koalitionsvertrag
Gründung medizinischer Versorgungszentren erleichtern

 In Arbeit Koalitionsvertrag

"Künftig werden auch arztgruppengleiche Medizinische Versorgungszentren zugelassen. Außerdem wird es auch Kommunen ermöglicht, Medizinische Versorgungszentren zu gründen; davon unberührt gilt der Vorrang eines ärztlichen Bewerbers (§ 103 Abs. 4c SGB V). Bei Vergütung und Zulassung dürfen die Medizinischen Versorgungszentren im Rahmen des bestehenden Rechts nicht benachteiligt werden."

Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD S. 76


Gesetz soll im April 2015 kommen

Die Voraussetzungen, Medizinische Versorgungszentren (MVZ) zu gründen, sollen im neuen Versorgungsstrukturgesetz II verändert werden, schreibt das Magazin "Healthcare&Management" am 2. Oktober 2014.

Laut "Ärzte-Zeitung" soll der Referentenentwurf für das Gesetz bereits fertig sein, und im Oktober 2014 vom Kabinett verabschiedet werden. Laut dem CDU-Gesundheitsexperten Jens Spahn könnte es im April 2015 in Kraft treten.

Unsere Wertung

Dieses Vorhaben ist in Arbeit.


Du bist anderer Meinung oder gibt es neue Entwicklungen, die dieser Bewertung widersprechen? Diskutier mit!

comments powered by Disqus