Arbeit und Soziales | Koalitionsvertrag
Mütterrente für Kinder vor 1992

 Gehalten CDU Wahlprogramm Koalitionsvertrag

"Die Erziehung von Kindern ist Grundvoraussetzung für den Generationenvertrag der Rentenversicherung. Während Kindererziehungszeiten ab 1992 rentenrechtlich umfassend anerkannt sind, ist dies für frühere Jahrgänge nicht in diesem Umfang erfolgt. Diese Gerechtigkeitslücke werden wir schließen. Wir werden daher ab 1. Juli 2014 für alle Mütter oder Väter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, die Erziehungsleistung mit einem zusätzlichen Entgeltpunkt in der Alterssicherung berücksichtigen. Die Erziehungsleistung dieser Menschen wird damit in der Rente besser als bisher anerkannt."

Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD S. 73


Mütterrente umgesetzt

Zusätzlicher Rentenpunkt kommt

Die Große Koalition hat die Mütterrente am 23.05.2014 mit ihrer Bundestagsmehrheit und 460 Ja-Stimmen verabschiedet. Nur elf Unionsmitglieder stimmten gegen das Paket, die SPD geschlossen dafür. Damit ist eines der größten Koalitionsprojekte Wirklichkeit geworden.

7 Milliarden Kosten Euro pro Jahr

Rund 9,5 Millionen Frauen, deren Kinder vor 1992 zur Welt kamen, bekommen damit für Kindererziehungszeiten einen zusätzlichen Rentenpunkt gutgeschrieben. Das entspricht etwa 28 Euro pro Monat im Westen und 26 Euro pro Monat im Osten. Die Mütterrente ist mit Kosten von rund 7 Milliarden Euro jährlich der mit Abstand teuerste Posten im Rentenpaket der Großen Koalition.

Unsere Wertung

Die Koalition hat hier Wort gehalten. Das Versprechen werten wir als gehalten.

Kabinett überweist Gesetzesentwurf an Bundestag

Als erstes großes Gesetzesvorhaben hat das Kabinett am 29. Januar diverse Reformen am Rentensystem beschlossen. Dazu gehören neben der abschlagsfreien Rente nach 45 Beitragsjahren auch die sogenannte Mütterrente, eine höhere Erwerbsminderungsrente und Änderungen bei der Reha, die wir auf eigenen Seiten behandeln.

Die Bundesregierung hat den Gesetzesentwurf zur Mütterrente am 29. Januar 2014 an den Bundestag überwiesen. Das entsprechende Gesetz soll, wie im Koalitionsvertrag vorgegeben, noch am 1.7.2014 in Kraft treten.


Du bist anderer Meinung oder gibt es neue Entwicklungen, die dieser Bewertung widersprechen? Diskutier mit!

comments powered by Disqus