Arbeit und Soziales | Koalitionsvertrag
Flexiblere Übergänge vom Erwerbsleben in den Ruhestand

 Gehalten CDU Wahlprogramm Koalitionsvertrag

"Ältere Beschäftigte sind unverzichtbar im Arbeitsleben. Nicht zuletzt aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels werden ihre Erfahrung und ihr Potenzial künftig zunehmend gefragt sein. Über Steuern, Beiträge und zusätzlich erworbene eigene Rentenansprüche tragen sie wesentlich dazu bei, dass unsere Sozialsysteme im demografischen Wandel leistungsfähig bleiben. Deswegen wollen wir lebenslaufbezogenes Arbeiten unterstützen. Wir werden den rechtlichen Rahmen für flexiblere Übergänge vom Erwerbsleben in den Ruhestand verbessern."

Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD S. 72


Flexibler Renteneintritt möglich

Wirtschaftsflügel der Union setzt sich durch

Die Große Koalition hat das Rentenpaket am 23.05.2014 mit ihrer Bundestagsmehrheit und 460 Ja-Stimmen verabschiedet. Nur elf Unionsmitglieder stimmten gegen das Paket, die SPD geschlossen dafür. Damit ist eines der größten Koalitionsprojekte Wirklichkeit geworden.

Auch der flexible Renteneintritt ist darin enthalten. Diesen hatte der Wirtschaftsflügel der Union in den Verhandlungen durchgesetzt. Ältere Arbeitnehmer können nach Erreichen der Regelaltersgrenze einfacher weiterarbeiten als bisher. Dafür ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer notwendig.

Unsere Wertung:

Dieses Versprechen hat die Koalition gehalten.


Du bist anderer Meinung oder gibt es neue Entwicklungen, die dieser Bewertung widersprechen? Diskutier mit!

comments powered by Disqus