Finanzen | Koalitionsvertrag
Finanzmärkte regulieren, keine Bailouts mehr

 In Arbeit CDU Wahlprogramm SPD Wahlprogramm Koalitionsvertrag

"Indem wir der Spekulation klare Schranken setzen, Transparenz schaffen, nachhaltige Wachstumsstrategien fördern und die Krisenfestigkeit der Finanzmarktakteure stärken, verbessern wir die Funktionsfähigkeit und Stabilität der Finanzmärkte. Risiko und Haftung müssen wieder zusammengeführt werden. Die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler sollen nicht mehr für die Risiken des Finanzsektors einstehen müssen. Für uns gilt deshalb der Grundsatz: Kein Finanzmarktakteur, kein Finanzprodukt und kein Markt darf in Zukunft ohne angemessene Regulierung bleiben. Dies trägt auch zur langfristigen Wettbewerbsfähigkeit der Finanzmärkte bei."

Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD S. 62


Mehr dazu unter den Wahlversprechen "Banken für Krise haftbar machen" und "Bail-In bei Bankenabwicklungen" und im Bericht des Deutschen Instituts für Wirtschaft über die Bankenunion.


Du bist anderer Meinung oder gibt es neue Entwicklungen, die dieser Bewertung widersprechen? Diskutier mit!

comments powered by Disqus