Finanzen | Koalitionsvertrag
Harmonisierung der Anforderungen an die nationalen Einlagensicherungssysteme

 Gehalten CDU Wahlprogramm Koalitionsvertrag

"Die Sicherheit der Spareinlagen ist ein wesentliches Element stabiler Finanzmärkte. Die Harmonisierung der Anforderungen an die nationalen Einlagensicherungssysteme in Europa unter Wahrung der nationalen Besonderheiten (insbesondere Sparkassen und Genossenschaftsbanken) ist daher ein weiteres wichtiges Element der Bankenunion. Die deutschen Einlagensicherungssysteme haben sich in der Krise als stabil erwiesen. Eine Vergemeinschaftung der Einlagensicherung auf EU-Ebene lehnen wir ab."

Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD S. 94


Harmonisierung teilweise schon 2011 erfolgt

Die Regeln zur Einlagensicherung wurden im Februar 2014 weiter vereinheitlicht, wie das Deutsche Institut für Wirtschaft erklärt (PDF). Vor allem wurde der Auszahlungszeitraum verkürzt und die Auszahlungsverfahren wurden vereinheitlicht. Eine einheitliche Einlagensicherung über 100.000 € gibt es bereits seit 2011.


Du bist anderer Meinung oder gibt es neue Entwicklungen, die dieser Bewertung widersprechen? Diskutier mit!

comments powered by Disqus